CHALETS BUCHENSTELLPLÂTZE BUCHEN
Internet Wi-fi
Halbwilde Natur

Die Cevennen


Durch UNESCO klassifizierten Landschäfte

Die Causses und Cevennen, mediterrane Agro-Pastorale Kulturlandschaft auf der Weltkulturerbeliste.

Mehr als 300 000 Hektar Causses und Cevennen in den Herault, Gard, Lozère und Aveyron Departements sind ab dem 28. Juni 2011 bis zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt, als mediterrane agro-pastorale Kulturlandschaft. Die universelle Rolle der pastoralen Kultur, die die Landschaft seit Jahrtausenden gestaltet hat, wurde erkannt. Agropastoralismus ist eine alte Tätigkeit, die der Landschaft seinen Stempel hat aufgedrückt. 'Drailles' (Transhumanz Wanderwege zu den Almen), 'Jasses' (Natursteinen Schafe- und Ziegenställe), 'Clapas' (Steinhaufen), die 'Cazelles' (Hütte mit Trockenmauer) und Käsekeller, sind sekuläre Zeugen des Durchgangs den Schäfern.

Mont Lozère, Teil des Geländes, ist einer den letzten Orte, wo Sommeralmauftrieb immer noch auf traditioneller Weise mit 'drailles' praktiziert wird.

Alès ist eine der fünf "Torestädte" rundum dem geschützten Gelände, es sind gastfreundliche Ausgangshäfen zum anerkannten Erbe.

 

Standort der UNESCO

 

 

 

Das Gelände von Camping « Cévennes-Provence » würde in 1957 durch Rachel Marais gekauft. Es war dann ein alter verlassener Bauernhof. Die Entwicklung des Campingplatzes wurde im Geist der Erhaltung der landwirtschaftlichen Erbe gemacht. Die viele noch bestehende 'faïsses' sind Zeugen einer typischen Cevennen Landwirtschaft. Die Kastanien 'clède' (zum Trocknen den Kastanien um sie den ganzen Winter aufzubewahren) ist noch sichtbar neben der Rezeption. Auf dem obersten Stock des Haupthauses waren die 'Magnaneries' (Seidenraupenkästen) um Seidenraupen zu züchten. Im Mai zeigt Eignerin Danielle den Kinder eine Miniatur Seidenraupenzucht.

Das Empfangsgebäude und Geschäft sind in den ehemaligen Ställen. Gucken Sie nach oben und sehen Sie die Gewölbe. Beim Eingang dieses Gebäude können Sie Ihre Pferd befestigen, die Ringe sind noch vorhanden!

Die Sonnenuhr auf dem Wohnhaus im Zentrum des Campingplatzes ist eine Kopie des Originals.

 

Grotte Chauvet (auf 65 Km des Campingplatzes)

Logo der Höhle von ChauvetDie CHAUVET HÖHLE liegt im Süden der Ardèche in der Nähe von Vallon Pont d'Arc und wurde am 18. Dezember 1994 entdeckt. Die prähistorische Höhle von Vallon Pont d'Arc verfügt über drei sehr selten gleich angetroffenen Eigenschaften: Alter, Erhaltungsqualität und Reichtum. Steht seit dem 22.6.2014 auf die UNESCO-Weltkulturerbeliste.

Hier gibt es die besten aufbewahrten und die meisten Felsbilder aus dem Aurignacien Zeitraum. Diese Höhle streckt sich über mehr als 400 M, hat eine Fläche von 8500 M², ist unbeschädigt, hat tausende Felsbilder und wird heute als das Medium der ersten großen künstlerischen Äußerung betrachtet.

Um die Fehler zu vermeiden die die Gemälde von Lascaux beschädigt haben, wird Chauvet nie für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Seit dem 25.4.2015 kann man die 'Kopie' der Höhle anschauen in "La Caverne du Pont d’Arc", ein Ausstellungsraum von 3000 M anschauen (der größte der Welt), und ein fast natur-identischer Eindruck den Wandbilder, des geologischen Hintergrunds und des paläontologischen und archäologischen Erbe bekommen. Dazu wird es auch ein Entdeckungszentrum geben über die Altsteinzeit, und die Fauna, Flora und Menschlichkeit von 35000 her.

 

Grotte Chauvet Seite